i
Impressum | Datenschutz | Kontakt | english version
 
 




MME MOVIEMENT – eine Erfolgsgeschichte mit Format

2014

14. Juli 2014 Steffen Henssler gibt einer Gruppe von Strafgefangenen aus der Justizvollzugsanstalt Bremen-Oslebshausen einen Crashkurs im Kochen und plant mit ihnen, ein Bistro im Knast zu eröffnen. Eine Produktion der MME Entertainment GmbH, 4 Folgen montags um 20:15 Uhr bei RTL.

26. Mai 2014: Der Vorstandsvorsitzende der MME MOVIEMENT AG, Dr. Christian Franckenstein (50), scheidet nach 10-jähriger Tätigkeit spätestens zum 31. August 2014 aus dem Vorstand aus. Die englische Muttergesellschaft All3Media verstärkt ab sofort ihren Einfluss bei der deutschen Tochtergesellschaft. Farah Ramzan Golant (50), CEO der All3Media, wird direkt mit dem Finanzvorstand der Gesellschaft, Dr. Markus Schäfer (45), zusammenarbeiten.

8. Mai 2014: London – Discovery Communications und Liberty haben ein 50:50 Joint Venture geschlossen, um die ALL3MEDIA-Gruppe von ihren Gründern und den Permira-Fonds zu erwerben. Discovery und Liberty sind internationale Produzenten und Rechtehändler von erfolgreichen und prämierten Fernsehprogrammen.

5. Mai 2014: Ab heute ermittelt Kommissar Dupin (Pasquale Aleardi) in „Bretonische Brandung“ für die ARD einen Mordfall auf den wilden und ursprünglichen Glénan-Inseln vor der südbretonischen Küste. Auch der 2. Fall entsteht unter der Regie von Matthias Tiefenbacher nach dem Drehbuch von Gernot Gricksch. Produzent der filmpool fiction ist Mathias Lösel.

13. April 2014: In der MME Entertainment-Real-Life-Doku „Secret Millionaire“ für RTL wagen deutsche Millionäre das Experiment ihres Lebens und müssen nach einer Woche Alltag am Rande der Gesellschaft entscheiden: Gebe ich ein Teil meines Vermögens dahin, wo es gebraucht wird? 4 Folgen ab 13. April um 19.05 Uhr bei RTL.

 

April 2014: ATV beauftragt keine weiter Folgen von „Wien – Tag & Nacht“ Seit dem 17. März 2014 treffen sich in "Mein himmlisches Hotel" wieder Deutschland Hoteliers zum Kräftemessen. 20 Folgen montags bis freitags um 17:00 Uhr bei VOX, von denen MME Entertainment 10 Folgen produzierte!

Ab Donnerstag, 20. Februar 2014, um jeweils 21 Uhr ist "Wie werd' ich ...? mit Christiane Stenger und Lutz van der Horst bei ZDFneo in der 2. Staffel zu sehen.

17. Februar 2014: Der österreichische Privatsender ATV startet "Wien - Tag & Nacht" – eine Produktion der filmpool media entertainment. Ab jetzt gibt es werktäglich neue Geschichten aus dem Leben von Theresa, Jürgen, Kaspar, Georg, Konstantin, Marlene, Paul, Vicky und Chris.

Am 13. Januar 2014 starten um 21.15 Uhr bei RTL weitere vier Folgen der Erfolgsdoku "Undercover Boss" der MME Entertainment. In der Auftaktfolge verbringt Steffi Hopp, Operations Director und Mitglied der Geschäftsführung im Heide-Park Ressort, ihre erste Arbeitswoche Undercover im eigenen Unternehmen.

12. Januar 2014: „Polizeiruf 110 - Liebeswahn" ist die meist gesehene Sendung am Sonntagabend. Die Spur führte die Ermittler Bukow (Charly Hübner) und König (Anneke Kim Sarnau) nicht, wie zunächst vermutet, zur Russenmafia, sondern in die SM-Swingerszene. Als auch die Kommissare selbst sowie Bukows Familie ins Visier des Mörders gerieten, zählte jede Sekunde, um nicht ein weiteres Opfer beklagen zu müssen. 8,88 Mio (23,6 %) Zuschauer verfolgen den Fall im Ersten. 

2013 

1. Dezember 2013: Die Sat.1-Show „Das große Backen“ der Tower Productions startet mit guten 13,4% in der Zielgruppe. Insgesamt werden 4 Shows an den Adventssonntagen zwischen 18 und 20 Uhr ausgestrahlt.

Ab 9. Oktober 2013 sind jeweils am Mittwoch um 20:15 Uhr zehn neue Folgen "Undercover Boss" bei ORFeins zu sehen.

Ab 9. September 2013 dreht die filmpool fiction mit Produzent Mathias Lösel das TV-Movie "Bretonische Verhältnisse" (AT) in der Bretagne. Komissar George Dupin (Pastquale Aleardi) löst bei seinem ersten Fall einen rätselhaften Mord rund um ein bislang unbekanntes Gemälde eines großen Meisters.

September 2013: Die MME MOVIEMENT mit ihren beiden Produzentenmarken filmpool und MME hat in Los Angeles ein eigenes Produktionsbüro eröffnet. Sie wird im amerikanischen Markt zukünftig durch Danny Villa als Executive Vice President vertreten sein. Mit diesem Schritt will das Unternehmen sich noch enger mit der amerikanischen Schwestergesellschaft, All3Media America, unter Leitung von Stephen Lambert und Eli Holzmann, vernetzen.

31. August 2013: Die in Hamburg ansässige white balance GmbH stellt ihr Geschäftsaktivitäten ein. Die Entwicklung und Produktion von Show-Formaten wird zukünftig an den Standorten Berlin und Köln mit den Labels MME und Tower erfolgen.

25. August 2013, 20:15 Uhr im Ersten: „Polizeiruf 110 – Zwischen den Welten“. In einem Waldstück bei Rostock wird eine Jurastudentin getötet. Einzige Zeugin des Verbrechens ist die kleine Tochter der Toten, die nach dem schrecklichen Vorfall jedoch traumatisiert ist und schweigt.

Am 17. September 2013 um 20:15 Uhr strahlt Sat.1 das filmpool fiction-Movie "Robin Hood & ich" aus. Pasquale Aleardi alias Robin Hood kommt direkt aus dem 13. Jahrhundert in die Gegenwart, um der gestrauchelten Mutter und Modedesignerin Marion (Nadja Becker) zu helfen.

August 2013: filmpool entertainment gründet in Wien die 100%ige Tochtergesellschaft filmpool media entertainment GmbH, um vorerst 100 Folgen des „Berlin – Tag & Nacht“-Spin-offs „Wien – Tag & Nacht“ für den österreichischen Privatsender ATV zu produzieren

6. Juli 2013: Zum Staffelauftakt beginnt Dalli Dalli im NDR mit doppelter Sendezeit und acht statt vier prominenten Spielkandidaten.

10. Juni 2013: MME Me, Myself & Eye Entertainment GmbH mit neuem Internetauftritt. www.mme.de  

17. Mai 2013: Die von MME Entertainment für RTL produzierte erfolgreiche Doku-Reihe „Undercover Boss“ erhält den Bayerischen Fernsehpreis 2013: Der „Blaue Panther“ in der Kategorie „Unterhaltung“ geht in diesem Jahr an Arne Kreutzfeldt, Executive Producer der MME. Charly Hübner ist für seine Rolle als Hauptkommissar Alexander Bukow in der filmpool fiction Produktion „Polizeiruf 110 –  Fischerkrieg“ (ARD / NDR) mit dem Bayerischen Fernsehpreis 2013 als bester Schauspieler in der Kategorie „Serien und Reihen“ ausgezeichnet worden.

13. Mai 2013: Sendestart des filmpool Scripted Entertainment „Hilf mir doch!“ am Nachmittag bei VOX. Von Essstörungen über Eifersucht bis hin zu Alkoholismus, in unserem neuen täglichen Format "Hilf mir doch!" geben wir Rat in der Krise! Pro Folge stellen wir ein Problem aus dem täglichen Leben vor, bei dem Experten Hilfestellung leisten und dazu beitragen, die jeweiligen Probleme zu meistern.

15. April 2013: MME Entertainment startet sehr erfolgreich am Montagabend mit der fünften Staffel "Undercover Boss" bei RTL gestartet: über 5 Mio. Zuschauer schauen zu, davon 18,1 % der jungen Zielgruppe (14 - 49 Jahre).

15. April 2013: „Secret Millionaire“ - neue Real-Life-Doku bei RTL. MME Entertainment zeigt Millionäre, die auf Luxus und ihre Privilegien verzichten, um die soziale Wirklichkeit armer Menschen in Deutschland kennen zu lernen und um zu helfen. 4 x sonntags um 19.05 Uhr bei RTL

7. April 2013 Vom Kutscher bis zum Obstbauer - 10 Junggesellen vom Land wollen ihr idyllisches Leben nicht länger allein genießen und suchen nun ihr Liebesglück. MME Entertainment präsentiert "Land sucht Liebe" an 5 Sonntagen von 16 - 18 Uhr in Sat.1

März 2013: Nach nur sechs Wochen wird aufgrund enttäuschender Quotenentwicklung „Patchwork Family“ von Sat.1 wieder abgesetzt.

28. Januar 2013, 18 Uhr: In Sat.1 startet das turbulente Abenteuer Großfamilie werktäglich mit der Berliner "Patchwork-Family". Dies ist die dritte Scripted Entertainment Soap der filmpool entertainment, Hürth.

Am 20. Januar 2013 läuft der 7. Rostocker Polizeiruf 110 „Fischerkrieg“ der filmpool fiction mit 8,40 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren sehr erfolgreich im Ersten.

Am 7.Januar 2013 startet das Kölner Spin-off von „Berlin – Tag & Nacht“ mit dem Titel „Köln 50667“ werktäglich um 18 Uhr bei RTL II und erzielt auf Anhieb sehr gute Quoten bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren. Das Scripted Entertainment Format erzählt die spannenden Geschichten von Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt in der facettenreichen Rhein-Metropole haben.


2012

5. November 2012: Der filmpool-Tatort aus Münster mit Jan Josef Liefers und Axel Prahl feiert nicht nur sein 10jähriges Jubiläum, sondern mit der Folge „Das Wunder von Wolbeck“ auch einen großen Erfolg mit über 12 Mio. Zuschauern und einer Quote bei den jungen Zuschauern von 14- 49 Jahren von 26,5 %.

Oktober 2012:. Die MME MOVIEMENT bündelt ihre fiktionalen Programmaktivitäten in der neuen Gesellschaft filmpool fiction GmbH an den Standorten Hürth und München. Die operative Geschäftsführung dieser neuen Einheit obliegt der Programmbereichsleiterin Iris Kiefer. Gleichzeitig wird die filmpool Film- und Fernsehproduktion GmbH in filmpool entertainment GmbH umfirmiert. Als Geschäftsführer dieser Gesellschaft sind die Programmbereichsleiter Stefan Cordes und Vittorio Valente neu berufen.

September 12: Newcomerin Caroline Kunath moderiert 20 tägliche Folgen des MME-Factual Entertainment Formats „Land sucht Liebe“, in der Junggesellen vom Land im Vorabend von Sat.1 ihre große Liebe suchen.

Am 18. August 2012 um 20.15 Uhr im Ersten raten Prominente beim „Starquiz mit Kai Plaume“ wieder unterhaltsam für einen guten Zweck.

Am 4. Juli 2012 erreicht filmpools angesagte WG Deutschlands einen neuen Rekord von 15,4 % in der jungen Zielgruppe (14 – 49 Jahre).

Juli 2012: Markus Templin [ggf. vorherige Funktion nennen?] übernimmt die Leitung des Programmbereiches Show/Quiz/Game.

Mai – September 2012: filmpool produziert zwei neue Folgen der Primetimereihe „Polizeiruf 110 – Rostock“ mit Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner.

Juni 2012: Stefan Oelze, Chief Creative Officer (CCO) der MMEMOVIEMENT AG, wird seinen Vorstandsvertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängern und das Unternehmen zum 31. August 2012 zu verlassen. In diesem Zusammenhang scheidet er auch aus der Geschäftsführung der filmpool Film- und Fernsehproduktion GmbH aus.

Am 13. April 2012 urteilt Richterin Barbara Salesch zum letzten Mal in Sat.1.  Die Gerichtshow wird durch das filmpool Dramatainment „Familienfälle“ ersetzt.

April 2012: MME MOVIEMENT etabliert gruppenweit die vier unternehmensübergreifenden Programmbereiche Fiction, Scripted Entertainment, Factual Entertainment und Show/Quiz/Game.

Februar 2012: Die filmpool-Daily „Privatdetektive im Einsatz“ geht als lead-in der Erfolgs-WG „Berlin – Tag & Nacht“ bei RTL II um 18 Uhr auf Sendung.

Januar 2012: Die dritte und vorerst letzte Staffel der filmpool-Fiction-Serie „Countdown – die Jagd beginnt“ läuft in der RTL-Primetime.

2011

Im Dezember 2011 produziert die MME fiction GmbH, München, die erste Eigenproduktion des Pay-TV-Senders sky: „sky Comedy Star(ter)s“, eine Talentsuche für den Anchor-Comedian/ienne von sky Comedy.Im September 2011 startet die Realtainmentserie  „Berlin – Tag & Nacht“ der filmpool, Hürth,  werktäglich um 19 Uhr bei RTL II. Die Hauptstadtserie avancierte in Kürze zur angesagtesten WG Deutschlands mit über 1 Mio. facebook-Fans und 1 Mio. Fernsehzuschauern pro Folge.

Juli 2011: „Dalli Dalli“ kehrt auf den Bildschirm zurück. Kai Pflaume moderiert für den NDR die Kultshow aus den 80ern, die white balance, Hamburg, produziert.

Mai 2011: Zuschauerrekord: der Münster-Tatort "Herrenabend" erreicht 11,79 Mio Fernsehzuschauer. Axel Prahl und Jan Josef Liefers sind die beliebten Protagonisten der filmpool-Produktion.

März 2011: Die aus Großbritannien adaptierte Serie „Undercover Boss“ der MME Entertainment, Berlin, begeistert auch die RTL-Zuschauer.


2010

Im November wird mit der MME fiction GmbH ein neues Tochterunternehmen gegründet, das für die Entwicklung und Produktion fiktionaler Inhalte am Standort München verantwortlich sein wird. Mathias Lösel wird als Produzent verpflichtet.

Im Oktober übernimmt der bis dato Head of Production Management von Sat.1, Mark Stehli, die neu geschaffene Position des Gesamtherstellungsleiters für die MME MOVIEMENT-Gruppe. André Fahning ist als neuer Herstellungsleiter für die fiktionalen Produktionen verantwortlich. 

Im August startet die gescriptete Docusoap „X-Diaries – love, sun & fun“ der filmpool GmbH, Hürth, erfolgreich im Vorabendprogramm bei RTL II.

Zum 1. April 2010 scheidet CEO Martin Hoffmann aus dem Vorstand aus und wechselt später in den Aufsichtsrat. Dr. Christian Franckenstein wird Sprecher des Vorstands, Stefan Oelze CCO und Dr. Markus Schäfer CFO.

Auf Geschäftsführerebene scheidet Jörg A. Hoppe im März aus der Geschäftsführung der MME Entertainment GmbH aus. Nicolas Paalzow, bisheriger Geschäftsführer der Janus TV GmbH und geschäftsführenden Gesellschafter der Janus Entertainment GmbH sowie früherer ProSieben-Geschäftsführer, übernimmt zum 1. Juli 2010 als Sprecher die Geschäftsführung der MME Entertainment GmbH.


2009

Im September 2009 starten die Scripted Reality-Formate „Familien im Brennpunkt“ und „Verdachtsfälle“ im Nachmittagsprogramm bei RTL und erobern dort die Markführerschaft in der Daytime für RTL zurück.

ALL3MEDIA Deutschland GmbH, zu der mehrheitlich auch die MME MOVIEMENT AG gehört, gründet gemeinsam mit BBC Worldwide das Joint Venture-Unternehmen „Tower Productions GmbH“. Das neue Produktionsunternehmen soll in Deutschland eine breites Spektrum von BBC-Worldwide-Formaten produzieren und eng mit dem Londoner BBC-Team für internationale Formatentwicklung zusammenarbeiten. Die Tower Productions GmbH ergänzt somit die MME MOVIEMENT mit ihren Labels filmpool, MME Entertainment und white balance.

Im März scheidet die Gründerin und langjährige Geschäftsführerin der filmpool Film- und Fernsehproduktion GmbH, Köln, Gisela Marx, aus dem Unternehmen aus, ebenso aus dem Vorstand der MME MOVIEMENT AG. Stefan Oelze übernimmt die Geschäftsführung der filmpool und wird gleichzeitig Vorstandsmitglied der  MME MOVIEMENT AG.

Christoph Post, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer der MME Entertainment GmbH, verlässt das Unternehmen.


2008

Die vierte Staffel von „Bauer sucht Frau“ bei RTL sahen im Schnitt 23,0% der jungen Zielgruppe von 14-19 Jahren.

Mit der ALL3MEDIA TV-Services GmbH, Berlin, schafft die Gruppe eine zentrale Serviceeinheit, die die Funktionen Rechnungswesen, Controlling, Business Affairs sowie Einkauf und IT Organisation für die gesamte Gruppe ab dem 01. September 2008 für die Gruppe zur Verfügung stellt.


2007

m 27. Februar 2007 kündigt die ALL3MEDIA Deutschland GmbH, eine 100%- ige Tochtergesellschaft der ALL3MEDIA Limited - einem der führenden unabhängigen TV-Produzenten in Großbritannien, an, ein öffentliches Übernahmeangebot über 7,00 Euro in bar für jede Aktie an die Aktionäre der MME MOVIEMENT AG zu richten. Vorstand und Aufsichtsrat erklären sich bereit, ihre Anteile zu verkaufen und begrüßen das Angebot.

Am 29. März 2007 gibt die ALL3MEDIA Deutschland GmbH bekannt, dass sie ihre Angebotsunterlage für alle Aktien der MME MOVIEMENT AG veröffentlicht hat.

Nach Ablauf der Angebotsfrist steht am 4. Mai 2007 steht fest, dass All3Media mit 82,27% neuer Mehrheitsaktionär der MME MOVIEMENT AG ist. Im Zuge der Annahmefristverlängerung erhöht sich der Anteil auf 82,31%.

Die außerordentliche Hauptversammlung am 25.09.2007 stimmt dem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der ALL3MEDIA Deutschland GmbH und der MME MOVIEMENT AG vom 13. August 2007 zu.


2006

Im November erwirbt die MME MOVIEMENT mit Wirkung zum 31. Dezember 2006 sämtliche Gesellschaftsanteile der time 2 talk Entertainment GmbH von Vera Int-Veen (Moderatorin u. a. 2064 Sendungen „Vera am Mittag“/Sat.1 bis Januar 2006 und „Glückwunsch! – Vera macht Träume wahr“, RTL II) und Ulrich Hansbuer (TV-Produzent,  u.a. „Vera am Mittag“, „Echt wahr“ und „Dieter Speck“). Die Gesellschaft wird zukünftig alle neuen Formate und Programme von Vera Int-Veen produzieren. Geschäftsführer werden Vera Int-Veen, Ulrich Hansbuer und  Dr. Markus Schäfer sein.

Im April 2006 schließen sich MME MOVIEMENT und die Produzentin Annette Reeker zusammen und betreiben ab sofort gemeinsam die Produktionsgesellschaft Lunet Entertainment GmbH mit Sitz in München. Die Gesellschaft ist aus dem Produktionsunternehmen Lunet Entertainment GmbH & Co. KG hervorgegangen, das Ludwig zu Salm 2003 gegründet und mit Annette Reeker aufgebaut hat. Der Firmengründer Ludwig zu Salm hat seine Anteile abgegeben. Dr. Markus Schäfer wird neben Annette Reeker Geschäftsführer der TV-Produktion. Lunet Entertainment produziert die TV-Serie "Alles außer Sex" für ProSieben bereits in der zweiten Staffel.

AllMedia Pictures schließt sich mit dem renommierten Produzenten Jürgen Kriwitz und dem deutschen Erfolgsregisseur Dieter Wedel zusammen. Der Fernsehfilm „Mein alter Freund Fritz“ im Auftrag des ZDF – mit Ulrich Tukur und Veronica Ferres in den Hauptrollen - stellt den Auftakt der Zusammenarbeit dar.


 

2005

Die MME AG übernimmt zum 01.11.2005 die white balance gmbh des Starmoderators Jörg Pilawa, der für die nächsten fünf Jahre weiterhin Geschäftsführer der white balance gmbH bleibt und die Kontinuität des Unternehmens gewährleisten. white balance produziert in Koproduktion mit Grundy Light Entertainment GmbH das werktägliche „Das Quiz mit Jörg Pilawa“ im Ersten. Beliebt ist darüber hinaus „Das Starquiz“, „Der große Erziehungstest“ und „Wie alt bist Du wirklich?“.
2005 ist auch das Jahr erfolgreicher Doku-Soaps: u.a. „Bauer sucht Frau“ – MME GmbH für RTL, „Sarah & Marc in Love“ – MME GmbH für ProSieben sowie „Tierarzt Dr. Dreese “ – filmpool für Discovery Channel. Das tägliche Format „Einsatz in 4 Wänden“ wird erfolgreich für die Primetime adaptiert und startet im Herbst als weekly bei RTL unter „Einsatz in 4 Wänden – Spezial“.
Im November kehrt „ Bravo TV“ auf ProSieben (MME GmbH) ins Fernsehen zurück.

Am 31. Mai 2005 beschließt die Hauptversammlung die Umfirmierung in MME MOVIEMENT AG zusammen mit der Sitzverlegung nach Berlin.


 

2004

Die MME AG übernimmt rückwirkend zum 01.01.2004 die moviement GmbH mit ihren Produktionsfirmen filmpool und AllMedia. Der ehemalige Sat.1-Geschäftsführer Martin Hoffmann kehrt als Vorstandsvorsitzender zurück in die Branche. Mit der Übernahme der moviement GmbH durch die MME AG entsteht die führende deutsche unabhängige TV-Produktionsgesellschaft. Sie verfügt über ein breites Programmportfolio, das zukünftig alle relevanten TV-Genres abdecken wird. Mit Martin Hoffmann konnte ein erfahrener und kompetenter Branchenkenner gewonnen werden. Der Jurist war zehn Jahre in leitender Funktion bei Sat.1, davon drei Jahre in der Funktion des Geschäftsführers, tätig. In diese Zeit fielen große Erfolge, u.a. die herausragenden und preisgekrönten Event-Movies " Der Tunnel" und "Das Wunder von Lengede". Auch zeichnete der 45jährige für die Reformierung des TV-Nachmittags mit den erfolgreichen Courtshows wie "Richterin Barbara Salesch" und "Richter Alexander Hold", sowie die bis heute quotenträchtige Vorabendschiene der Doku-Soaps bei Sat.1, verantwortlich.

2003

Christoph Post löst Stefan Eishold als Vorstandsvorsitzender ab. Neuer Vorstand Finanzen, Produktion und Investor Relations wird Gerhard Schneider, bisher kaufmännischer Leiter der MME AG. Eishold und Jörg A. Hoppe wechseln in den Aufsichtsrat, dem außerdem weiterhin Peter Würtenberger angehört. Mit "Unsere Besten" gelingt MME ein vielbeachtetes Highlight im ZDF-Programm. Auch im Bereich Servicetainment setzt MME mit "Einsatz in 4 Wänden" (RTL) und der Kochshow "Schmeckt nicht, gibt's nicht (VOX) neue Maßstäbe.

2002

Die beiden MME-Gründer Jörg A. Hoppe und Christoph Post werden in Berlin mit dem Echo in der Kategorie Mediamann/Mediafrau des Jahres ausgezeichnet. Mit "Swinging Sixties" setzt MME beim WDR erfolgreich auf den Retrotrend.

2001

Ab 1. Mai ersetzt MTV2 POP VH-1.Bis zum 30 April 2001 hat die MME-Tochter Eye Love You TV-Produktions-GmbH den 24-Stunden-Fullservice für den Musiksender VH-1 produziert. Damit ging eine Epoche des Musikfernsehens in Deutschland zu Ende, denn am 1. Mai 2001 übernahm an gleicher Stelle der neue Musikkanal MTV2 The Pop Channel mit einem neu ausgerichteten Konzept: Pop nonstop für die 10- bis 19-Jährigen. VH-1 hatte sich an ein älteres Musikpublikum gewandt und eine Mischung klassischer und aktueller Hits von den 60er bis zu den 90er Jahren präsentiert.

2000

Die Dokumentationsreihe "POP 2000" erhält Anfang des Jahres den 36. Adolf Grimme Preis in der Kategorie "Information + Kultur" sowie den Sonderpreis des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport Nordrhein-Westfalen. MME setzt seine Multimedia-Aktivitäten unter Konzentration auf das Kerngeschäft fort und launcht im August die Internet-Portale - "Eyedoo" und "ShowNet". Beginn der Digitalisierung des MME-Musikvideoarchivs. Im Juni tritt Stefan Eishold der Geschäftsführung bei. Die MME Me, Myself & Eye Entertainment AG wird im Oktober gegründet und geht an den Neuen Markt (Erstnotiz am 20. November 2000). Den Vorstand bilden Stefan Eishold (Vorstandsvorsitzender), Jörg A. Hoppe und Christoph Post. Der Aufsichtsrat setzt sich aus Harro von Have (Vorsitzender), Peter Würtenberger und - vorübergehend - Dr. Rüdiger Zeller zusammen.

1999

fällt der Startschuß für MME Kinofilmproduktionen. MME agiert als Co-Produzent der Helkon Media AG (München) bei "Der tote Taucher im Wald" (Regie: Marcus Rosenmüller) sowie "NICK KNATTERTON" (Regie: Nicki List). Außerdem wird die eye C music Musikproduktions- & Verlagsgesellschaft mbH gegründet. Als gemeinsame Tochterfirma von MME (60%) und der Münchner Helkon Media AG (40%) übernimmt eye C music das Music-Supervising von Fiction-Produktionen. Geschäftsführer sind Britta Fleck sowie Marc Lammek. Zum Jahresende verkauft MME die mme|cc: an die skandinavische Internet-Unternehmensgruppe AHEAD A/S International.

1998

erfolgt die Gründung der MME/Musik Komm. TV- und Medien-Produktionsgesellschaft mbH, die die zwölfteilige TV-Dokumentationsreihe "POP 2000", unter Federführung des WDR, realisierte. Die Reihe wird in allen Dritten Programmen der ARD ausgestrahlt (Ausstrahlung ab September 1999). In Kooperation mit GRÖNLAND wurden ergänzend zur TV-Reihe zwei CD-Projekte auf den Markt gebracht. Weiterhin erschien ein Buch zur Sendereihe.

1997

entsteht aus dem MME Medienlabor die New-Media-Agentur mme|cc: (Expo 2ooo, Milka, Kraft, Sony Playstation u.v.m.), die zu einer der führenden Full-Service Agenturen für die Konzeption und Betreuung von Online-Services avanciert. Geschäftsführer der 100%igen MME-Tochter wird Christian Gummig.

1996

MME eröffnet Büros in Köln. Außerdem hält der Heinrich Bauer Verlag nun 44,85 % an MME, je 18,38 % halten weiterhin die Gründungsgesellschafter Hoppe, Post und Rosenmüller.

1995

Der Heinrich Bauer Verlag in Hamburg beteiligt sich mit 35,1 % an MME. Start des MME-Medienlabors Hamburg. Die 100%ige MME-Tochtergesellschaft ELY - Eye Love You TV-Produktions GmbH - nimmt ihre Arbeit auf: sie produziert im Auftrag von VIACOM das komplette Programm des Musiksenders VH-1. Gründung des Standortes Dortmund. Hoppe, Post und Rosenmüller ziehen sich aus dem VIVA-Gesellschafterkreis zurück.

1994

erwirbt MME 100% der Münchner GRF Film- und TV-Produktions-GmbH. In Partnerschaft mit der Verlagsgruppe BURDA hält MME 30% an der CGS Computer Game Show GmbH, die die interaktive ZDF-Show "X-Base" produziert. Im selben Jahr eröffnet MME ein Büro in Los Angeles. Im Dezember 1994 wird der Firmensitz nach Hamburg verlegt.

1993

MME konzipiert und initiiert den ersten deutschen Musikkanal VIVA in Köln, der am 24.12.1993 startet. Jörg A. Hoppe, Christoph Post und Marcus Rosenmüller werden VIVA-Gründungsgesellschafter und Namensgeber und holen Dieter Gorny in die Geschäftsführung. Christoph Post wird erster VIVA-Programmdirektor.

1992

wird die MME-Zentrale nach Hamburg verlegt, Hoppe wird Geschäftsführer.

1991

wurde die Me, Myself & Eye Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft mbH in München gegründet. Die Gründungsgesellschafter Jörg A. Hoppe, Christoph Post und Marcus Rosenmüller wählten den Firmennamen nach dem Hit von "De La Soul". Von vornherein stand fest, dass MME neben TV-Formaten auch Fiction-Stoffe produzieren soll. Kennengelernt hatten sich die Gründer beim Münchner Sender "Tele 5".


 zurück